SO, 15.08.2021 - 14:00 UHR
Auf kurze Distanz – Entfernung / Nähe

Sonntag, 15. August 2021 | 14 Uhr
Dauer: 15 Minuten

Gedenkstätte Berliner Mauer Außenareal
Bernauer Straße 115 (gegenüber von der Lazarus Schule)
13355 Berlin

Eintritt frei | Keine Anmeldung erforderlich

Die Stiftung Berliner Mauer und das Theater Thikwa präsentieren die Tanz-Performance „Auf kurze Distanz“ von und mit Linda Weißig und Stephan Sauerbier. Die Performance entstand 2020 im Rahmen der Thikwa-Produktion „face to face“, bei der jeweils ein Thikwa-Performer auf externe Performer traf. Das Thema lautete Entfernung/Nähe und Gegensätze. Für die Vorstellung auf dem Areal der Gedenkstätte Berliner Mauer werden neue Szenen erarbeitet.

Sound: Dane Joe Aka Adi Kum

Linda Weissig, geboren in Berlin, studierte Philosophie, Germanistik und Pädagogik (FU-/UdK Berlin). Ihre Tanzausbildung erhielt sie an der ETAGE e.V. Berlin sowie in Kanada und England. Im Fachbereich Choreographie diplomierte sie an der Hochschule „Ernst Busch“ Berlin. Sie wirkte als Tänzerin, Sängerin und Darstellerin bei Gregor Seyffert & Compagnie (Komische Oper), Felix Ruckert, Sven Seeger, Yuko Kaseki, Alessio Trevisano (Teatro dei Rinnovati Siena;Tor Bella Monaca, Rom) und Ingo Reulecke mit. Weiterhin arbeitete sie u.a. für Katharina Thalbach "Don Giovanni im E-Werk“, im Theater des Westens und im Berliner Ensemble mit Martin Wuttke. Ihre Choreographien wurden u.a. in der Schaubühne, Tanzfabrik, im Willy-Brandt-Haus, im Festspielhaus Hellerau Dresden, in Leipzig (Leipziger Tanztheater; Werk 2), Gessnerallee Zürich und Hau 1 (FarADayCage Schweiz) sowie in Skopje (Macedonian Opera) aufgeführt. Seit 2007 arbeitet sie regelmäßig mit Performer*innen des Theater Thikwa Berlin als Tänzerin, Choreographin und Tanztrainerin. Zuletzt entwickelte sie für Theater Thikwa die Produktionen "Extremities" (2019) und "face to face" (2020).

Stephan Sauerbier
, geboren in Berlin, arbeitet seit 2016 bei Theater Thikwa als Künstler und Performer. Bisher in zahlreichen Produktionen zu sehen als Performer, Tänzer und Sänger, so in den Produktionen „Sieben...aber einmal auch der helle Schein-ein unmoralisches Songplay"/Regie: Antje Siebers; "Was auf die Ohren-die Thikwa Beatbox-Battle"/Regie: Raphael Schall; "Oz, Oz,Oz! (W)rap the Wizard/Regie: Gerd Hartmann und zuletzt in der Produktion "face to face" in der Tanz-Performance "Auf kurze Distanz"/Choreografie: Linda Weißig. Er spielt diverse Instrumente und ist bekannt als brillianter Sänger und Tänzer. Zudem arbeitet Stephan Sauerbier ebenfalls seit 2016 in der Thikwa Werkstatt für Theater und Kunst als bildender Künstler im Atelier. Beide Institutionen sind durch einen Kooperationsvertrag verbunden.

In Kooperation mit dem Theater Thikwa


Weitere Informationen