SA, 09.11.2019 - 14:20 UHR BIS SA, 09.11.2019 - 15:25 UHR
Podium 2: Die Generation 1975 und die Umbrüche ab 1989

ZeitzeugInnenpodium

Die Lebensphase zwischen 12 und 20 Jahren ist von der Abgrenzung von Autoritäten und Selbstfindung geprägt. Jugendliche, die in der Phase der Auflösung der DDR 14 Jahre alt waren, erlebten ein historisches Ereignis in einer persönlichen Umbruchssituation. Insbesondere für Jugendliche im Osten, die ihre Pubertät während eines Systemzusammenbruchs erlebten, war dies oft prägend. Es handelt sich um eine Generation, die sich nicht in Kategorien wie Opfer, TäterIn, MitläuferIn oder RevolutionärIn einteilen lässt. Bei dem Podium kommen eine Zeitzeugin aus Brandenburg und ein Zeitzeuge aus Baden-Württemberg zu Wort.

Moderation
Prof. Dr. Christiane Bertram
| Universität Konstanz

Podium
Anja Knablowski
| Brandenburg
Tillmann Wörner | Baden-Württemberg

Eintritt frei | Anmeldung nicht erforderlich

Mit Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache

Ort: Gedenkstätte Berliner Mauer | Besucherzentrum, Bernauer Straße 119, 13355 Berlin

Gefördert mit Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien zum 30. Jahrestag des Mauerfalls

Das vollständige Veranstaltungsprogramm der Stiftung Berliner Mauer und weitere Informationen rund um den 30. Jahrestag des Mauerfalls finden Sie auch unter https://30jahre.stiftung-berliner-mauer.de/



Einladungskarte als Pdf. [PDF, 550,00 KB]