DO, 09.09.2010 - 19:30 UHR
"Securitate und rumäniendeutsche Schriftsteller - als „Eva“ Informantin war"

Richard Wagner und Helmuth Frauendorfer konnten (wie auch einige andere rumäniendeutsche Schriftsteller) im letzten Jahr Teile der Akten lesen, die der rumänische Geheimdienst über sie und ihre literarisch-künstlerische Tätigkeit angelegt hat.
Auch wenn die Akten stark gesäubert und unvollständig sind, konnte so ein Bild von Geheim-dienststrukturen, Bespitzelung und Manipulation von Personen daraus abgeleitet werden. Vor allem aber entsteht ein bizarres Bild darüber, wie die Securitate die Texte der Autoren wahrnahm, wie sie diese Texte von ihren Spitzeln interpretieren ließ, wie die Offiziere sie selbst interpretierten und daraus Maßnahmenpläne entworfen haben, um gegen die Schriftsteller vorzugehen.
Zu dieser Thematik werden Richard Wagner und Helmuth Frauendorfer eine Lesung mit Musik bestreiten und Auszüge aus einem neuen Film von Frauendorfer zeigen: „An den Rand geschrieben. Rumäniendeutsche Schriftsteller im Fadenkreuz der Securitate“.