SA, 18.09.2010 - 18:30 UHR
„Rock und Subkultur in der DDR“

Das unterhaltsame Roadmovie über die Underground Rock- und Punkszene begleitet die Konzerte der Bands und zeigt ihre Fans, die durch die Musik auch ein Gefühl von Protest und Freiheit ausleben wollten.

Harter Rock als Rebellion gegen ein eingeengtes Leben am Vorabend der friedlichen Revolution. Das Genre Musikfilm war für Schumann die einzige Möglichkeit, die Produktion 1988 von den DDR-Funktionären genehmigt zu bekommen. Nach der Premiere war der Film wochenlang ausverkauft. Insgesamt konnte er fast eine Million Zuschauer und damit Kultstatus erlangen.

Über das Phänomen und die Kraft der Rock und Subkultur in der DDR diskutieren der Künstler, Musiker und Sänger der ehemaligen DDR-Band „Planlos“ MICHAEL BOEHLKE; der Autor, Komponist und Sänger der Band „Sandow“, KAI-UWE KOHLSCHMIDT sowie der Kommunikationswissenschaftler (Universität Erfurt) DR. HEINER STAHL.

Die Moderation und einen kurzen einleitenden Vortrag übernimmt der Musikwissenschaftler PROF. DR. MICHAEL RAUHUT.

Für Informationen und Fotoanfragen wenden Sie sich bitte an: Barbara Löblein, Tel. 030/24 003 473 oder Email