DO, 12.07.2012 - 19:00 UHR
„An den Rand geschrieben“

„An den Rand geschrieben“ (90 min, 2010)
Rumäniendeutsche Schriftsteller im Fadenkreuz der Securitate.

Sie wurden bespitzelt, bedroht und verhaftet. Ein wahres Netz von Informanten wurde um sie gespannt, um Desinformation zu streuen, und Verleumdungs- und Zersetzungsmaßnahmen gegen sie durchzuführen.
Der Film von Helmuth Frauendorfer setzt sich mit der der 1972 gegründeten „Aktionsgruppe Banat“ und dem Temeswarer Literaturkreis „Adam Müller-Guttenbrunn“ anhand von Einzelbiographien auseinander. Am Beispiel der Banater Schriftsteller Nikolaus Berwanger, Rolf Bossert, Johann Lippet, Herta Müller, Horst Samson, William Totok und Richard Wagner erzählt Helmuth Frauendorfer (er war selbst Mitglied dieser Temeswarer Autorengruppe), die Geschichte deutschsprachiger literarischer Entwicklungen im rumänischen Banat, in den siebziger und achtziger Jahren, und deren Behinderung durch den Machtapparat des Diktators Nicolae Ceauşescu.
Bis 1984 wollte keiner dieser Autoren Rumänien verlassen, sondern dort literarisch, künstlerisch und kulturpolitisch gegen das totalitäre Regime arbeiten. Doch die Brutalität der Diktatur zwang auch sie zur Ausreise.

Nach dem Film Gespräch mit Helmuth Frauendorfer und William Totok.
Moderation: Doris Liebermann

Flyer zum download