DO, 03.12.2009 - 19:30 UHR
Das absehbare Ende der DDR und die Menschen, die es herbeigeführt haben

Peter Wensierski ist seit 1993 Spiegel-Redakteur im Deutschland-Ressort. Der Journalist und Politikwissenschaftler berichtete seit 1979 als jüngster unter den westlichen DDR- Korrespondenten über die Opposition in- und außerhalb der Kirche, über die rebellierende Jugend, unangepasste Künstler, Frauen-, Schwulen-, Friedens- und Umweltgruppen. Über den wachsenden Widerstand gegen das SED-Regime in den 80er Jahren machte er preisgekrönte Filme, Bücher und Berichte wie "Schwerter zu Pflugscharen", "Null Bock auf DDR", "Berliner Blau", "Transitträume" (zusammen mit dem West-Berliner Hartmut Jahn) oder "Beton ist Beton".

Insbesondere seine Filme in der ARD-Sendung Kontraste, viele davon gemeinsam mit dem Jenaer Roland Jahn, trugen selbst zum Zerfall der Diktatur bei, weil sie die von Staat und Partei verhängte Nachrichtensperre durchbrachen. Seit 1986 entstand über den Umweg der ARD so etwas wie das "Fernsehen der Opposition". Mutige Bürgerrechtler filmten mit in die DDR eingeschmuggelten Kameras Umweltzerstörung oder Städtezerfall, Widerstandsaktionen von Menschenrechtsgruppen oder Neonazis in der DDR, oppositionelle Veranstaltungen oder Interviews mit Bürgerrechtlern bis hin zu den ersten, historisch wichtigen Bildern der Leipziger Montagsdemonstranten. Im Frühjahr1990 war Wensierskis Kontraste-Team wochenlang in der Berliner Stasizentrale und mehrere Jahre lang folgte so auch ein filmischer Blick hinter die Kulissen der DDR- Gesellschaft.

Wensierski, der seit 1979 stets auch kritisch über die Bundesrepublik berichtete, enthüllte in seinem zuletzt erschienenem Buch "Schläge im Namen des Herrn" die verdrängte Geschichte der Heimkinder im Westen Deutschlands. An diesem Abend zeigt Wensierski einige seiner Filme und Filmausschnitte, darunter auch einen Beitrag über Mauerfluchten mit teils seltenen Aufnahmen. Er wird dabei auch über die Entstehung und Wirkung der Filme berichten sowie über die Rolle der Westmedien beim Zerfall der DDR und der Revolution 1989.